Sie sind hier: › Aktuelles 
22.10.2018

CDU Kreisverband wählt neuen Vorstand

Kunzmann als Kreisvorsitzender bestätigt - Parteitag will Ersterwerber von Grunderwerbsteuer befreien

Unter der Tagungsleitung des Kirchheimer Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich wählten vergangenen Freitag 160 Mitglieder des CDU Kreisverbandes Esslingen turnusgemäß einen neuen Vorstand. Nicht wieder angetreten waren die bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Karin Pflüger aus Esslingen, der langjährige Schatzmeister Erwin Hees aus Reichenbach und der Schriftführer Dr. Rainer Roos aus Neuhausen.

Alter und neuer Vorsitzender des Kreisverbandes ist der Demografiebeauftragte des Landes Baden-Württemberg, der Nürtinger Thaddäus Kunzmann. Ihm zur Seite stehen die Unternehmerin Ilona Koch aus Leinfelden-Echterdingen und der Regionalrat Tim Hauser aus Esslingen. Neu im Kernvorstand sind als Schatzmeister der Esslinger Kristoffer Werner und als Schriftführer der Kirchheimer Sebastian Schulze. Bestätigt wurden in ihren Ämtern die Filderstädter Thorwald Teuffel von Birkensee als Pressereferent und Erhard Alber als Beauftragter für das Mitgliedermagazin CDU Intern, sowie der Esslinger Hannes Griepentrog als Internetreferent und als Mitgliederbeauftragte Claudia Zöllmer aus Leinfelden-Echterdingen. Der bisherige Beisitzer Andreas Bettelhäuser aus Wernau ist nunmehr Bürgermeisterbeauftragter.

Die zehn Beisitzer sind Dr. Natalie Pfau-Weller vom Gebietsverband Teck, Karolin Schmid aus dem Lenninger Tal, Daniela Watzke aus Neuhausen, Apostolos Kelemidis aus Denkendorf, Ellen Balz aus Wolfschlugen, Susanne Weiher aus Nürtingen, Michael Brucker aus Ostfildern, Patrick Glaser aus Denkendorf, Christian Stürmer aus Ostfildern und Daniela Keller-Wobith aus dem Neuffener Tal.

Den Wahlen vorangegangen waren das Totengedenken und die Verlesung der Jubilare für 40-, 50-, 60- und 65-jährige CDU-Mitgliedschaft. Die eigentliche Ehrung der langjährigen Mitglieder findet am 9. November in Rahmen einer Sonderveranstaltung in Wendlingen statt.

In seinem Rechenschaftsbericht hob Kunzmann die gute inhaltliche Arbeit des bisherigen Vorstandes hervor. Insbesondere die erarbeiteten Papiere und Anträge zur Windenergie, Bildung, Demografie, der Asyl- und Integrationspolitik und der Mitgliederbetreuung zeugen von erfolgreicher Arbeit. Erwin Hees betonte, in seinem letzten Rechenschaftsbericht als Schatzmeister, den besonders sorgfältigen Umgang des Kreisverbandes mit dem ihm anvertrauten Parteivermögen, das trotz geringen Mitgliederverlusten leicht gesteigert werden konnte.

Parteipolitisch hatte der Parteitag über drei Anträge zu befinden. Parteiintern sollen demnach künftig die sechs Mitglieder und der Vorsitzende der Antragskommissionen auf Bezirks- und Landesebene, die Empfehlungen zu eingereichten Anträgen abgeben, aus verschiedenen Kreisverbänden kommen und auf zwei Jahre gewählt werden. Zudem beschlossen wurde der Antrag, nach dem die CDU sich dafür einsetzt, dass auch in Deutschland - wie bereits in Österreich - die Entsendung und Finanzierung ausländischer Imame gesetzlich unterbunden wird. Waren die beiden vorgenannten Anträge nach jeweils kurzer Diskussion beschlossen worden, gab es beim dritten Antrag deutlich mehr Gesprächsbedarf. Demnach fordert der CDU-Kreisparteitag die Landesregierung auf, die Gesetzgebung so zu ändern, dass der Ersterwerb einer Immobilie bei Selbstbezug grundsätzlich von der Grunderwerbsteuer befreit wird. Der Antragssteller hatte diese Forderung mit den zuletzt stark gestiegenen Immobilienpreisen begründet, nachdem sich insbesondere junge Familien und Rentner beim Grunderwerb schwer tun und der Tatsache, dass die Grunderwerbsteuer nicht steuerlich absetzbar sei.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Gemeindeverband Neuhausen 2018