Standpunkt zur Gemeinderatssitzung vom 17.11.2020

Liebe Neuhäuserinnen, liebe Neuhäuser,
wir begrüßen die Initiative der Gemeindeverwaltung unter Einbezug der Neuhäuser Vereine zur Einführung eines digitalen Dorfplatzes.

Ein digitaler Dorfplatz, wie mit der Plattform Crossiety vorgestellt, bietet aus unserer Sicht jetzt und in Zukunft Vorteile. Uns überzeugt die Bündelung lokaler gesellschaftlicher Anliegen auf einer moderierten Plattform mit hohen Datenschutzstandards und ohne störende Werbung. Wir sehen hier die Möglichkeit eine digitale Infrastruktur zur Zusammenarbeit in unserer Vereinslandschaft, mit den Gewerbetreibenden, den Kirchengemeinden sowie jeder und jedem Einzelnen aufzubauen.

Da sich im Gremium weiterer Beratungsbedarf abgezeichnet hat, begrüßen wir die vorgeschlagene vertiefende Auseinandersetzung zwischen Gemeinderat und Vereinen. Wenn wir unsere Anforderungen fundiert artikulieren, ermöglicht das eine sachorientierte Entscheidung. Im Falle einer Einführung hätten wir zudem Anhaltspunkte für künftige Weiterentwicklungen - zu einem digitalen Dorfplatz für Neuhausen. Wir Gemeinderäte freuen uns über Anregungen aus der Bürgerschaft und den Vereinen. Uns erreichen Sie unter: info@cdu-neuhausen.de.

Ein herzliches Dankeschön allen hier Engagierten aus Verwaltung und Vereinen - insbesondere Herrn Hans Bayer vom ANV - für ihren Einsatz.

Ihre CDU-Fraktion Neuhausen
Marius Merkle, Dominik Morár, Andreas Edelmann, Bernhard Bayer, Wolfgang Rentschler

Der Standpunkt wurde auch im Gemeindeblatt vom 26.11.2020 veröffentlicht.

« Selbstlosigkeit im ehrenamtlichen Einsatz Vertagung der Entscheidung zur Ausschreibung der Mittagessensverpflegung der Kindertageseinrichtungen und Schulen »